Zum Inhalt springen

Info

Über Michael Lange

Nachdem ich eine Fotografenlehre absolviert hatte, zog ich 1994 nach Berlin und studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. Nebenbei dokumentierte ich bis zur Jahrtausendwende den städtebaulichen Wandel Berlins.

Dann verlor ich die Fotografie aus den Augen.

2013 entdeckte ich die alten Negative wieder, scannte sie für mein Projekt Berlin in den 90ern nach und nach ein und zeigte die Bilder in einem Blog.

2014 veröffentlichte ich im Berlin Story Verlag das Buch Rückblende. Berlin in den 90ern – und heute, für das ich zahlreiche Motive nochmal neu fotografierte, um einen unmittelbaren Vergleich zu ermöglichen.

Seit 2016 fotografiere ich wieder, von nun an digital und mit dokumentarischem Ansatz. Derzeit arbeite ich an einer Serie namens Zwischenraum, die sich mit den immer seltener werdenen Leerstellen im Berliner Stadtbild befasst.

Zusammen mit Hans Georg Hiller von Gaertingen startete ich 2018 das Blogprojekt Haus und Gesellschaft. in dem es um Besonderheiten der architektonischen Gestaltung des Berliner Stadtraumes geht. Während mein Blogpartner die Texte schreibt, bin ich für die Fotos verantwortlich.

Weitere Fotografien zeige ich auf Instagram (@michael_._lange).